Karnevalisten verleihen Orden und geben Rathausschlüssel zurück

Der Karneval kann beginnen. Die Kasseler Karnevalisten haben sich auf 11.11. eingestimmt, wenn wieder die „Fünfte Jahreszeit“ beginnt. Traditionell trifft sich der Festausschuss der „Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften“ (GKK) im November kurz vor dem 11.11. mit den Trägern des Herkules-Ordens in Gold und allen Vereinen zum Ordensfest. „Das Ordensfest hat den Zweck, die Herkules-Orden in Bronze, Silber und Gold an den Mann bzw. die Frau zu bringen“, so Lars Reiße, Präsident der GKK. Der „Herkules“-Orden wurde 1964 gestiftet und zeichnet im Karneval ehrenamtlich Aktive aus.

OBERBÜRGERMEISTER BEKOMMT RATHAUSSCHLÜSSEL ZURÜCK

Außerdem gaben Prinz Martin I. und Prinzessin Nina auch den symbolischen Rathausschlüssel an Oberbürgermeister Christian Geselle zurück. Der überdimensionierte Schlüssel war beim Rathaussturm am Karnevalssamstag an das Prinzenpaar übergeben worden. Lars Reiße: „Die Kasseler Närrinnen und Narren bereiten sich schon jetzt mit vielen tollen Veranstaltungen darauf vor, am Karnevalssamstag nach dem großen Rathaussturm den Schlüssel wieder zu erobern.“ Oberbürgermeister Christian Geselle dankte allen in den Vereinen engagierten Karnevalisten für ihren Beitrag für eine lebens- und liebenswerte Stadt und eine lebendige Demokratie. „Es ist toll, was ihr leistet“, rief er den Aktiven in den Bürgerräumen Wehlheiden zu.

DIE NEUEN ORDENSTRÄGER

Vorschlagende für den Orden sind die Kasseler Karnevalgesellschaften. Auch das Präsidium der GKK kann Anträge einreichen. Die Entscheidung bei Silber und Gold trifft der Festausschuss. Die „Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaft“ verlieh den Orden in Bronze an Pfarrer Dirk Stoll, der sich als Redner beim Närrischen Ausklang in Kassel einen Namen gemacht hat und für den Ehrensenat im GKK-Festausschuss aktiv ist.

Den Herkulesorden in Bronze haben in diesen Jahr Michaela Haferkorn und Jolina Schöninger (Fuwi), Rolf Schulze und Christian Oswald (M1-er) bekommen. Außerdem wurden Tarek Zündel und Friedrich Schmidt (Herkules), Kay Michelle Hahn (Pääreschwänze) und Sandra Lehmann (KG Süd) ausgezeichnet. Die silberne Ausgabe des Herkulesorden bekamen Melanie Guth (M-1er), Hartmuth Träbing-Kravzek und Stefan Hofmann (CeP) und Bernfried Holzapfel (Fuwi), sowie Mandy Wienczkewicz und Elena Heere (Herkules), Stefen Sander (Pääreschwänze). Die höchste Auszeichnung, den Herkulesorden in Gold bekamen Nadine Blankenburg (Herkules), Eyleen Frese (Fuwi). Die Nadel zur Erinnerung an die Verleihung des Herkulesordens in Bronze vor 25 Jahren bekam Dirk Butzmann (Herkules).

STADT EHRT TANZSPORTLER

Oberbürgermeister Christian Geselle zeichnete schließlich seitens der Stadt Kassel auch die erfolgreich platzierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Turnieren für Karnevalistischen Tanzsport aus. Den dritten Platz bei der Hessenmeisterschaft belegte die Garde der „Pääreschwänze“ mit dem Junioren-Schautanz. Das Ü15-Tanzpaar Larissa Selzer und Tarik Zündel (KG & TSC Herkules) belegte den  3. Platz bei den Kurhessenmeisterschaften. Miriam Pape und Julien-Marcel Butzmann wurden in dieser Kategorie Vize-Kurhessenmeister. Den 2. Platz der Hessenmeisterschaft belegte Selina Palt (KG & TSC Herkules) als Ü15-Tanzmariechen. Das Ü15-Tanzmariechen Miriam Pape (KG & TSC Herkules) ertanzte sich den 2. Platz der Kurhessenmeisterschaft. Die Gemischte Garde der KG & TSC Herkules wurde Hessenmeister, 2. bei der Norddeutschen Meisterschaft und belegte den 7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft.

Die Orden sind verteilt, jetzt kann die Session starten. Am 11.11.19 findet um 20 Uhr die Eröffnungsveranstaltung der GKK im Philipp-Scheidemann Haus statt. Dann wird auch das neue Prinzenpaar in sein Amt eingeführt. Der Eintritt ist frei.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X