Festkommers mit vielen Prinzenpaaren

Mit einer Festveranstaltung im „Blauen Saal“ hat die „Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften“ (GKK) an ihre Gründung vor 60 Jahren erinnert. In der Session 1958/59 fand erstmals ein gemeinsamer Rathaussturm mit Schlüsselübergabe des Oberbürgermeisters Lauritz Lauritzen statt. Seitdem feiern Kassels Karnevalgesellschaften gemeinsam. Udo Brinckmann war selber Prinz und Vizepräsident der Gemeinschaft. In seinem Rückblick blickte er auf die Etappen des karnevalistischen Lebens in Kassel zurück. Oberbürgermeister Christian Geselle würdige das ehrenamtliche Engagement und die sportlichen Leistungen der Aktiven im karnevalistischen Tanzsport. Auf Monitoren konnten die Gäste in Foto- und Filmbeitragen auf die Geschichte zurück blicken. In dem vom Kerstin und Marcus Leitschuh kurzweilig moderierten Kommers war der Höhepunkt gleichzeitig der emotionalste Moment: Alle ehemaligen Prinzenpaare waren eingeladen worden und zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen waren gekommen. Gisela Schmelz (Session 1978/79) war die dienstälteste Prinzessin. Udo und Christel Brinkmann führten ein Jahr später die Närrinnen und Narren an.  Nach der Festveranstaltung ging es nebenan im Festsaal des Kongress Palais närrisch weiter. Dort zeigte der Kasseler Karneval auf Einladung der „Kasseler Sparkasse“ sein Können.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X