Glossareintrag > Tanzturnier

dsc_8873Der karnevalistische Tanzturniersport in Kassel nahm am 4. Februar 1968 seinen Anfang. 14 teilnehmende Gesellschaften kamen aus Kassel, Lohfelden, Guxhagen, Weimar, Escherode, von der damaligen „KG Fuhaba“ im Tuspo Eintracht Großenritte und der „Brunnenzeche“ aus Fulda. Es war ein Wettstreit um den Ehrenpreis der Stadt Kassel, gestiftet vom OB Karl “Karle” Branner und wurde ausgerichtet von der Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften (GKK). Bereits beim 2. Turnier, am 2. Februar 1969, gesellten sich Karnevalvereine aus Melsungen und Göttingen zu den oben Genannten dazu. Man hatte in Kassel begonnen, die Erfolgsleiter zu erklimmen. Das 3. Gardetanzturnier war gleichzeitig ein Ausscheidungsturnier für die Teilnahme an den Europameisterschaften. Schon beim 4.Gardetanzturnier wurde “Ab nach Kassel” von Gesellschaften und Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet angewandt. Noch immer als Ausscheidungsturnier für die Europameisterschaften kamen sie aus Haimbach, Frankfurt, Bad Neustadt/Fr. Saale, Bonn, Stuttgart, Göttingen, Hannover, Arnstein/OFr., Gerolzhofen und Nijmegen. Am 28. November 1971 fand in Kassel das erste Qualifikationsturnier für das 1. Endturnier des Bund Deutscher Karneval statt. Und sie kamen, die turnierbegeisterten Gesellschaften und Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet. 17 weibliche Garden, 6 Mariechen und 12 Schautänze gingen über die Bühne der Kasseler Stadthalle. Ab der Session 1973 – 1974 wurden vom BDK zusätzlich die Altersgrenzen Kinder (später Jugend) 1963 – 1968 und Junioren 1959 – 1962 eingeführt. Es gab also ab sofort drei Turniere. Die Folgejahre 1975 bis 1978 sahen ein stetes Steigen der Teilnehmerzahlen, es ging die Mär: „Wer in Kassel gewinnt, liegt bei den Deutschen ganz vorn“. In den Folgejahren entwickelte sich der karnevalistische Tanz immer weiter und die Ansprüche wurden immer höher geschraubt, so dass es nicht lange dauerte, bis wir vom karnevalistischen Tanzsport sprachen. Hier in Kassel fand auch das erste rauchfreie Tanzturnier statt, damals sprach noch keiner über Rauchverbote. Hier in Kassel war es, wo vom ersten Turnier an nicht nur ständig ein Sanitätsdienst, sondern auch eine ärztliche Betreuung vorhanden war. Seit dem 18. und 19. Oktober 2003 werden die Kasseler Tanzturniere vom neugegründeten “Verein für Tanzsport in Kassel e.V.” (VfT) durchgeführt. Die Turniere werden mittlerweile in der Auesporthalle durchgeführt.

Kategorie:

Kommentare sind geschlossen.

X