Karnevalgesellschaft Narrhalla Chassalla (NC)

Glossareintrag > Karnevalgesellschaft Narrhalla Chassalla (NC)

Die Karnevalsgesellschaft „Narrhalla Chassalla“ (NC) wurde mehr als 33 Jahre alt. Die NC hat ihren Ursprung im katholischen Raum. Schon kurz nach dem Kriege fanden sich ehemalige Pfadfinder und Kolpingbrüder zusammen. Sie schufen einen Kreis „Neue Geselligkeit“, der dann in der „Katholischen Jungen Mannschaft“ verwirklicht wurde. Es wurde der Entschluss gefasst, die vielen Gemeinden im Dekanat Kassel zu großen gesellschaftlichen Veranstaltungen zusammen zu führen. Seit 1953 wurden im Sommer und im Winter große Feste in der Stadthalle mit buntem Unterhaltungsprogramm und Gesellschaftstanz. Unter dem traditionsreichen Namen „Narrhalla Chassalla“ – kein geringerer als „Zisselvadder“ Willi Schmidt hatte die Anregung gegeben — hatte sich inzwischen eine eigenständige Karnevalsgesellschaft mit Elferrat und Tanzcorps gebildet. Als satirischer „Laternenanzünder“ ist Joseph Schmitt stadtbekannt geworden. Darüber hinaus war NC als Mitbegründerin der Gemeinschaft Kasseler Karnevalsgesellschaften immer bestrebt, alle Bemühungen um einen sauberen Karneval in Kassel tatkräftig zu unterstützen. Willi Nesselhut und Heinz Heicken waren jahrelang Vizepräsidenten der Gemeinschaft Kasseler Karnevalsgesellschaften. Das letzte Winterfest der Katholiken war 1991. Später wurde der Verein aufgelöst.

Kategorie:

Kommentare sind geschlossen.

X