Karneval Verband Kurhessen

Glossareintrag > Karneval Verband Kurhessen

logo_kvkDer Karneval Verband Kurhessen ist die Dachorganisation der im kurhessischen Raum ansässigen Karnevalsgesellschaften und –vereine. Im Dezember 1972 wurde die Gemeinschaft Kasseler Karneval-Gesellschaften vom Bund Deutscher Karneval (BDK) ermächtigt einen Regionalverband zu gründen.
Zur Gründungsversammlung wurden Karnevalgesellschaften aus Nord-Hessen und Süd-Niedersachsen für Sonntag, den 21.01.1973 in die Stadthalle Kassel eingeladen.
Bei dieser Versammlung wurde von den 16 Gründungsgesellschaften der Verband ins Leben gerufen. Mit der Stiftung des Verdienstordens 1976 und dem jährlichen Ordensfest wurde ein Forum zur Ehrung verdienter Karnevalisten geschaffen. Die später gestifteten „Karlsorden“ (1985) und „Damenbroschen“ (1989) stellen hohe karnevalistische Auszeichnungen durch den Karneval-Verband Kurhessen e.V. dar. Anläßlich des 33 jährigen Bestehens wurden im Jahre 2006 zusätzlich die Damenbrosche in Gold und der Kurhessenorden geschaffen. Seit 1979 richtet der Verband jährlich ein Tanzturnier aus. Durch die Vergabe des Titels „Kurhessenmeister“ ab 1984 und als gleichzeitiges Qualifikationsturnier zum Halbfinale der Deutschen Meisterschaften ab 1991 wurde dieses Turnier erheblich aufgewertet. Seit dem Jahr 2004 wird das Turnier als bundesoffenes BDK Qualifikationsturnier durchgeführt. Die Zahl der Mitgliedsgesellschaften stieg langsam und stetig an. Zu den 16 Gründungsgesellschaften kamen in den ersten 10 Jahren bis 1983 genau 26 weitere Vereine hinzu, was einem Gesamtstand von 42 entsprach. Nach 20 Jahren (1993) hatte sich die Mitgliederzahl auf 64 gesteigert und im Jahr des 3X 11 jährigen Bestehens (2006), bringt es der Verband auf 104 Mitgliedsvereine, zur Zeit sind es 116 Mitgliedsvereine.

Kategorie:

Kommentare sind geschlossen.

X